Keinen Hund im Auto zurücklassen – Höllenqualen für die Vierbeiner

„Polizei rettet Hund vor Hitze im Auto“ – so lauten die Schlagzeilen bei den aktuellen Rekordtemperaturen. Tierrechtsorganisationen wie PETA warnen ausdrücklich davor, Hunde bei der Hitze im Auto zurück zu lassen. Auch ein leicht geöffnetes Fenster oder ein Platz im Schatten helfen den Hunden nicht.

Bei steigenden Temperaturen entwickelt sich das Auto zur Todesfalle. Sie sollten weder Kind noch Hund im Fahrzeug zurücklassen. Schon nach kurzer Zeit nähert sich das Thermometer der 70 Grad-Marke. Unverantwortlich sagen Sie? Finden wir auch! Trotzdem hört man immer wieder von Hunden, die in geparkten Autos Höllenqualen durchleben. Was Sie im Notfall tun können und wie Sie Ihren Hund bei Hitze schützen, erfahren Sie hier.

Im Notfall Scheibe einschlagen

Hunde haben nur wenige Schweißdrüsen und können Ihre Körpertemperatur nicht regulieren. Nur durch Hecheln kühlen sich die Vierbeiner etwas ab. Der Hitze-Horror führt beim Tier zu Organschäden oder Herzstillstand. Sehen Sie einen Hund, der im Auto zurückgelassen wurde, handeln Sie sofort. Anzeichen wie starkes Hecheln, eine dunkle Zunge oder ein glasiger Blick verraten Ihnen: Dieser Hund benötigt schnelle Hilfe. Steht das Auto auf dem Parkplatz eines Geschäfts, lassen Sie den Besitzer des Fahrzeugs ausrufen. Ist es nicht möglich, das Tier innerhalb weniger Minuten aus dem Auto zu befreien, sollten Sie die Polizei informieren. Im äußersten Notfall dürfen Sie laut Strafgesetzbuch die Scheibe des Fahrzeugs einschlagen. Ein Foto von der Situation und dem Zustand des Hundes kann im späteren Verlauf Ihr Handeln rechtfertigen.

Tipps für den Sommer: Abkühlung für den Hund

40 Grad im Schatten machen nicht nur uns Menschen zu schaffen, auch Hunde fühlen sich bei Extrem-Temperaturen unwohl. Viel Wasser, geregelte Futtermengen und gekürztes Fell helfen dem Hund mit der Hitze klarzukommen. Spaziergänge sollten bei diesem Wetter in den Morgen- und Abendstunden stattfinden – ein nasses T-Shirt kühlt das Tier ab. Bei direkter Sonneneinstrahlung sollten Sie Nase und Ohren des Vierbeiners mit Sonnencreme einschmieren.

Kommentar schreiben